Wir machen einen Relaunch!

magzin.at wird aufgefrischt.

Wir bitten um Verständnis, dass manche Nutzerfunktionen dadurch vorübergehend eingeschränkt sind.

Sport
Präsentation in Wien: Wachau-Marathon 2014 am 13. u. 14. September
Wachau-Marathon
11000 Läufer zum Wachau-Marathon 2014 erwartet
Sechs Bewerbe beim Wachau-Marathon am 13. und 14. September. Von Emmersdorf, Spitz oder Dürnstein bis Krems
Wein & Genuss
Genussmeile Thermenregion Wienerwald 2014. 6.-7. u. 13.-14. September
Weinregion | Baden, Mödling
Thermenregion Wienerwald lädt zur Genussmeile
Most, Sturm, Wein & Kulinarik bei 80 Winzern von Mödling bis Baden und Bad Vöslau | 6.-7.+13.-14.9.
Musik, Kunst, Slow Food
Capella de la Torre - bei Kunst in der Kartause, Aggsbach / Wachau, am 5. September
Wachau | Kunst in der Kartause
"Himmelwärts". Kunst in der Kartause Aggsbach
Musik aus Renaissance und Früh­barock, Lichtkunst, Slow Food und Liebeslyrik von Petrarca. 4. bis 7. September
Arbeit & Gesellschaft
Wohin entwickelt sich die neue Arbeitswelt? Das Dialogforum Hirschwang diskutiert am 4. und 5. September
AKNÖ | Diskussionsforum
IX. Dialogforum Hirschwang: Arbeitswelt und Sozialstaat
Sozialwissenschafter und Sozialpartner diskutieren am 4. und 5.9. beim Dialogforum der AKNÖ in Reichenau an der Rax
Ökologie
Besichtigung des Life-Projekts in der Wachau: Bundesministerin Doris Bures und NÖ-Landesrat Stephan Pernkopf im Schlauchboot
EU-Life-Projekt | Donau
Gewässerökologie: EU-Life-Projekt "Mostviertel-Wachau" abgeschlossen
Doris Bures und Stephan Pernkopf zur Projektbesichtigung in der Wachau
30.9.11

“Green Days” von JUMP im VAZ: Junge Leute vernetzen sich für Nachhaltigkeit

VAZ St. Pölten - Eingang

250 Jugendliche kommen nächste Woche zum Networking bei den ‘Green Days’ im VAZ St. Pölten.

sg – Netzwerken im Sinne der Nachhaltigkeit ist die Devise, wenn sich von 5. bis 8. Oktober das VAZ in St. Pölten für 250 Jugendliche öffnet. Die „Green Days 2011“ stehen unter dem Motto „Get the energy“ und bieten eine Plattform, um kreative Ideen zu entwickeln und aktiv zu werken.

Austausch junger Ideen und junger Leute

Können doch angemeldete Jugendliche ab 16 Jahren nicht nur die Aktivitäten von 30 Organisationen aus dem Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich hautnah erleben und Politiker und Entscheidungsträger treffen. In- und Outdoorworkshops liefern zudem Infos über Berufsperspektiven und zeigen Möglichkeiten zum freiwilligen Engagement auf, die auch gleich ausprobiert werden können.

Projektleiterin Angelika Rainer vom Veranstalter JUMP (Jugendumwelt-Plattform) sieht die „Green Days“ als „Austauschmöglichkeit für junge Leute, aus der vielfältige Ideen für eine zukunftsfähige Gesellschaft entstehen“.

“Green Patrol” des VAZ

Das VAZ selbst fungiert während dieser vier Tage nicht nur als Herbergsgeber und Organisator, schließlich tritt Ruth Riel von der VAZ-Veranstaltungsagentur NXP bei den „Green Days“ als Vortragende auf.

Aus gutem Grund. Denn mit dem Projekt „GreenPatrol“ sorgt das Unternehmen für ein nachhaltigeres, ökologischeres Management des Beatpatrol-Festivals. „Wir haben dafür sogar eine Auszeichnung als klima:aktiv mobil-Projektpartner erhalten“, verweist Riel auf den Erfolg des Projektes.

“Let your idea grow”

„Let your idea grow“ ist eine Aufforderung, die JUMP an die teilnehmenden Jugendlichen richtet. Mit den Orientierungsräumen, der Berufsinfo-Plattform, Inhaltsworkshops und einem Klimabündnis-Fußballspiel bereiten die „Green Days 2011“ jedenfalls einen guten Boden für wachsende Nachhaltigkeits-Ideen.

weitere Infos unter:
www.vaz.at
www.jugendumweltplattform.at

Foto: © Hermann Rauschmayr


 
Artikel suchen: