Wir machen einen Relaunch!

magzin.at wird aufgefrischt.

Wir bitten um Verständnis, dass manche Nutzerfunktionen dadurch vorübergehend eingeschränkt sind.

Sport
Präsentation in Wien: Wachau-Marathon 2014 am 13. u. 14. September
Wachau-Marathon
11000 Läufer zum Wachau-Marathon 2014 erwartet
Sechs Bewerbe beim Wachau-Marathon am 13. und 14. September. Von Emmersdorf, Spitz oder Dürnstein bis Krems
Wein & Genuss
Genussmeile Thermenregion Wienerwald 2014. 6.-7. u. 13.-14. September
Weinregion | Baden, Mödling
Thermenregion Wienerwald lädt zur Genussmeile
Most, Sturm, Wein & Kulinarik bei 80 Winzern von Mödling bis Baden und Bad Vöslau | 6.-7.+13.-14.9.
Musik, Kunst, Slow Food
Capella de la Torre - bei Kunst in der Kartause, Aggsbach / Wachau, am 5. September
Wachau | Kunst in der Kartause
"Himmelwärts". Kunst in der Kartause Aggsbach
Musik aus Renaissance und Früh­barock, Lichtkunst, Slow Food und Liebeslyrik von Petrarca. 4. bis 7. September
Arbeit & Gesellschaft
Wohin entwickelt sich die neue Arbeitswelt? Das Dialogforum Hirschwang diskutiert am 4. und 5. September
AKNÖ | Diskussionsforum
IX. Dialogforum Hirschwang: Arbeitswelt und Sozialstaat
Sozialwissenschafter und Sozialpartner diskutieren am 4. und 5.9. beim Dialogforum der AKNÖ in Reichenau an der Rax
Ökologie
Besichtigung des Life-Projekts in der Wachau: Bundesministerin Doris Bures und NÖ-Landesrat Stephan Pernkopf im Schlauchboot
EU-Life-Projekt | Donau
Gewässerökologie: EU-Life-Projekt "Mostviertel-Wachau" abgeschlossen
Doris Bures und Stephan Pernkopf zur Projektbesichtigung in der Wachau
14.7.11

NÖ Arena in St. Pölten erhält großes Solardach

Die NÖ Arena – das neue Fußballstadion in St. Pölten – wird ein großes Solardach erhalten. Das hat das Land NÖ am Dienstag beschlossen. “Die NÖ Arena soll ein Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit sein”, sagte Wirtschafts- und Sportlandesrätin Petra Bohuslav.

Aus Holz konstruiert, mit Sonne gespeist

Nach Abschluss des Stadionbaus im Juni 2012 soll auf die kreisrunde Überdachung eine Photovoltaikanlage aufgebracht werden. Sie wird jährlich mindestens 312.000 kWh Strom erzeugen, da die Dachfläche 14.500 qm beträgt. Damit werden die Energiekosten der NÖ Arena deutlich gesenkt.

Die Planungen des Fußballstadions waren vom Institut für Industrielle Ökologie und der Abteilung Umweltwirtschaft des Landes NÖ einer umfassenden Nachhaltigkeitsprüfung unterzogen worden. Als ökologisches Baumaterial kommt Holz beim Stadiondach und bei der Fußgängerbrücke über die Bimbo-Binder-Promenade zum Einsatz. Auch die Wiederverwertung von Regenwasser und der Verzicht auf Plastik-Einwegbecher sind vorgesehen – als “weiteres Bekenntnis zum Umweltschutz”, so Bohuslav.


 
Artikel suchen: