Wir machen einen Relaunch!

magzin.at wird aufgefrischt.

Wir bitten um Verständnis, dass manche Nutzerfunktionen dadurch vorübergehend eingeschränkt sind.

Karl Landsteiner Gesundheitsuniversität Krems
Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften Krems und Ärztekammer NÖ: Vertragsunterzeichnung zur Famulatur in der Allgemeinmedizin
Medizinstudium in NÖ
Hausärzte stark gesucht. Ärztekammer NÖ und Karl Landsteiner organisieren Studienpraktika für Allgemeinmedizin
Medizinstudenten der neuen Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften können einen Teil ihrer Famulatur künftig bei Praktischen Ärzten in Niederösterreich absolvieren
Landestheater NÖ
Glanzstoff. Bürgerproduktion 3.0 von Felix Mitterer. Landestheater NÖ. Im Bild: Felix Mitterer und Renate Aichinger
Industriegeschichte – Bürgertheater
Auftakt zur Bürgerproduktion "Glanzstoff" mit Felix Mitterer am Landestheater
Dramatiker Felix Mitterer bringt St. Pöltens Industrie- und Arbeitergeschichte auf die Bühne mit einer Bürgertheater-Produktion zum einstigen Industrieparadebetrieb "Glanzstoff"
Schallaburg – Spielefest
Großes Niederösterreichisches Spielefest: 29.-30. November 2014 - Schallaburg
Spieleklassiker & neueste Spiele
Großes NÖ Spielefest auf der Schallaburg: 29.-30.11.
Spieleklassiker und neueste Spiele, insgesamt rund 400, lassen sich sehen und ausprobieren zwei Tage lang beim "Großen NÖ Spielefest" 2014
magzin–Literaturtipp
Daniel Glattauer (Foto Heribert Corn)
von Wolfgang Kühn
Vom Loser zum guten Vater und sozialen Helden
In Daniel Glattauers neuem Roman "Geschenkt" bei Deuticke avanciert ein selbsternannter Loser zum guten Vater und sozialen Helden
Fotoausstellung – Krems
Krems-Lerchenfeld - Fotoausstellung Manfred Weis nun im Rathaus Krems zu sehen: 17.-28. November
Von der Arbeitersiedlung zum modernen Stadtteil
"Lerchenfeld 75 – Eine Bestandsaufnahme" jetzt im Rathaus Krems bis 28.11.
Krems-Lerchenfeld ist 75. Zum Jubiläum des Stadtteils zeigt das NÖ Kulturforum eine künstlerische Fotoausstellung von Manfred Weis
17.10.11

Filmregisseur Manfred Neuwirth mit “Trilogie der Zwischenräume” im Kremser Kesselhaus-Kino

Manfred Neuwirth - zu Gast im "Living Catalogue" in Krems

Manfred Neuwirth und seine "Trilogie der Zwischenräume" – zu Gast im "Living Catalogue" in Krems (Foto: zVg Kino im Kesselhaus)

Der Wiener Filmregisseur Manfred Neuwirth ist übermorgen Gast im Kino im Kesselhaus. Gezeigt wird seine dokumentarische „[ma] Trilogie der Zwischenräume“. Drei preisgekrönte, kürzere Filme, in denen er „alltägliche und außergewöhnliche Bilder und Töne“ seiner Reisen nach Tibet und Japan montierte – betont persönlich und auf faszinierende Weise.

Eine Trilogie „voll von nichts“

Die in der Trilogie verbundenen Filme – „Tibetische Erinnerungen“ (23 min),  „Manga Train“ (21 min) und „Magic Hour“ (44 min) – sind 1988 bis 1999 entstanden. Das japanische Wort [ma] führt darin Neuwirths Blick und Wahrnehmung. Es bedeutet „voll von nichts“, was „den Raum zwischen Gegenständen und Aktivitäten“ meint.

Living Catalogue – Filmschaffende und Publikum im Gespräch

Manfred Neuwirth, auch Gründungsmitglied der Medienwerkstatt Wien, diskutiert nach der Filmvorführung am Podium mit Judith Wieser Huber, der künstlerischen Leiterin von „Kino unter Sternen“, und Brigitte Mayr und Michael Omasta von Synema. Die Veranstaltung läuft in der Reihe “Living Catalogue” von Synema, die Filmschaffende und Kinopublikum ins Gespräch bringen will.

Living Catalogue:
Manfred Neuwirth – “Trilogie der Zwischenräume”
Mittwoch, 19. Oktober 2011
Beginn: 18.30 Uhr
Kino im Kesselhaus, Krems

weitere Infos unter:
www.kinoimkesselhaus.at


 
Artikel suchen: