Wir machen einen Relaunch!

magzin.at wird aufgefrischt.

Wir bitten um Verständnis, dass manche Nutzerfunktionen dadurch vorübergehend eingeschränkt sind.

Weingenuss
Kellergassenfest in St. Pölten: Am 8. November
An die 3000 Gäste erwartet
Das große Kellergassenfest in St. Pölten. Zum 7. Mal
Am 8.11. feiert St. Pölten wieder sein großes Kellergassenfest im romantischen Mamauer Kellerweg. Diesmal mit elf Spitzenwinzern aus dem Traisental, Kamptal und Kremstal
Waldviertel
Sehr interessant, sehr anschaulich - die Erlebnis-Ausstellung Sonnenwelt in Großschönau
Klimaschutz
Waldviertler "Sonnenwelt" für Klimaschutzpreis 2014 nominiert
Die Erlebnis-Ausstellung "Sonnenwelt" in Großschönau ist in der Kategorie "Tägliches Leben" für den Klimaschutzpreis 2014 nominiert
Krems / US-Botschaft
US-Botschaftsrat Lee Brudvig zu Gast in Krems. Im Bild mit Bürgermeister Reinhard Resch
Donau-Universität & Rathaus Krems
US-Gesandter Lee Brudvig zu Gast in Krems
An der Donau-Universität Krems hielt US-Botschaftsrat Lee Brudvig einen Vortrag über TTIP im Zentrum für Europa und Globalisierung. Zuvor war Brudvig Gast im Rathaus Krems
St. Pölten
Jordaniens Botschafter zu Gast im Rathaus St. Pölten
Diplomatie / Internat. Staatengemeinschaft
Jordaniens Botschafter zu Gast im Rathaus St. Pölten
Der Botschafter des Königreichs Jordanien in Österreich traf am Montag St. Pöltens Bgm. Matthias Stadler zu einem Kurzgespräch
Residenz Verlag
Martin Pollack (Foto by Katarzyna Dzidt, Paul Zsolnay Verlag Wien)
magzin–Literaturtipp / von W. Kühn
Martin Pollack: Kontaminierte Landschaften
Namenlosen Toten an vergessenen Orten ihre Geschichte zurückgeben, will Martin Pollack in seinem neuesten Buch, erschienen im Residenz Verlag
17.10.11

Filmregisseur Manfred Neuwirth mit “Trilogie der Zwischenräume” im Kremser Kesselhaus-Kino

Manfred Neuwirth - zu Gast im "Living Catalogue" in Krems

Manfred Neuwirth und seine "Trilogie der Zwischenräume" – zu Gast im "Living Catalogue" in Krems (Foto: zVg Kino im Kesselhaus)

Der Wiener Filmregisseur Manfred Neuwirth ist übermorgen Gast im Kino im Kesselhaus. Gezeigt wird seine dokumentarische „[ma] Trilogie der Zwischenräume“. Drei preisgekrönte, kürzere Filme, in denen er „alltägliche und außergewöhnliche Bilder und Töne“ seiner Reisen nach Tibet und Japan montierte – betont persönlich und auf faszinierende Weise.

Eine Trilogie „voll von nichts“

Die in der Trilogie verbundenen Filme – „Tibetische Erinnerungen“ (23 min),  „Manga Train“ (21 min) und „Magic Hour“ (44 min) – sind 1988 bis 1999 entstanden. Das japanische Wort [ma] führt darin Neuwirths Blick und Wahrnehmung. Es bedeutet „voll von nichts“, was „den Raum zwischen Gegenständen und Aktivitäten“ meint.

Living Catalogue – Filmschaffende und Publikum im Gespräch

Manfred Neuwirth, auch Gründungsmitglied der Medienwerkstatt Wien, diskutiert nach der Filmvorführung am Podium mit Judith Wieser Huber, der künstlerischen Leiterin von „Kino unter Sternen“, und Brigitte Mayr und Michael Omasta von Synema. Die Veranstaltung läuft in der Reihe “Living Catalogue” von Synema, die Filmschaffende und Kinopublikum ins Gespräch bringen will.

Living Catalogue:
Manfred Neuwirth – “Trilogie der Zwischenräume”
Mittwoch, 19. Oktober 2011
Beginn: 18.30 Uhr
Kino im Kesselhaus, Krems

weitere Infos unter:
www.kinoimkesselhaus.at


 
Artikel suchen: